Illerbeuren Runde

E-Bike-Tour von Kempten nach Ilerbeuren und zurück, auf Nebenstraßen, Radwegen, Forstwegen, ca. 65 km, Höhenmeter: 520 m

Illerbeuren, ein Ortsteil der Gemeinde Kronburg, ist bekannt für sein „Schwäbisches Bauernhofmuseum“ (www.bauernhofmuseum.de) und der ehemaligen Eisenbahnbrücke aus Stampfbeton, die Teil der 1972 stillgelegten 17 km langen Bahnstrecke Memmingen-Legau war. Heute führt der Iller-Radweg über sie in den Ort.

Vom St. Mang Platz in Kempten aus geht es durch die Gasse hinter der „Diakonie“ und die Straße „Mühlberg“ zur Illerstraße und dann nach links parallel zur Iller nach Norden. Am Illersteg radelt man nicht über die Iller, sondern auf dem Fuß- und Radweg zwischen Rottachstraße und Iller weiter. Nach der Unterquerung des Adenauerrings und kurz nach der Holzbrücke über die Rottach geht es nach links, dann rechts an Kleingärten vorbei und „Beim Flößerhäusle“ links hoch, oben geradeaus weiter zur Memminger Straße (St-2009) und dort nach rechts. Der St-2009 folgt man bis ca. 2 km nach Hirschdorf. Hier geht es links nach Depsried. Am Ortsende ca. 200 m nach rechts fahren und dann nach links am Bauernhof „Scheiben“ vorbei, auf dem asphaltierten Weg bleiben und über Lamineten, Hochholz, Überquerung der St-2009 (Restaurant „Fröhliche Aussicht“) und durch Bergs auf den Fuß- und Radweg der St-2009 nach Altusried radeln. Ab dem Kreisverkehr am Ortseingang kann man über die Alpenblickstraße den Ort umfahren und biegt von ihr nach rechts auf die Kaldener Straße ab. Ihr folgt man auch an der Weggabelung in Richtung der Burg Kalden.

Ein Abstecher zur Burg lohnt sich, denn deren Ostseite fällt 90 m steil zur Iller ab. Nach dem Abzweig zur Burg geht es über Streifen, Betzers, Neumühle, Moos und dann auf der Kreisstraße MN-21 geradeaus weiter. Ca. 820 m nach Ehrensberg verlässt man die MN-21 nach rechts in den Wald. Auf dieser Route geht es durch Hub und Kaltbronn bis Maria Steinbach.

Wie man der Beschreibung bei Wikipedia entnehmen kann, lohnt sich eine Besichtigung der Wallfahrtskirche.

Von hier ist es nicht mehr weit bis Illerbeuren. Auf der Dorfstraße radelt man weiter bis man kurz vor der Legauer Straße (St-2009) nach rechts auf den Fuß- und Radweg parallel zum Mühlbach Richtung Illerbeuren abbiegt. Nach der Überquerung der Iller auf der ehemalingen Eisenbahnbrücke stößt man auf die Illerstraße. Hier fährt man nach rechts und nach

ca. 280 m nach links in die Museumsstraße.

Nach den vielen Eindrücken geht es wieder zurück nach Kempten. Dazu radelt man auf der Museumsstraße weiter bis zur Kreisstraße MN-20 (Memminger Straße) und dann nach links weiter über die Iller. Danach nach links ein kurzes Stück auf der St-2009 (Illerstraße), dann nach rechts die „Alte Mühlsteige“ hoch nach Lautrach. Über die Deybachstraße, Schloßstraße und am Schloss vorbei verlässt man Lautrach und an der Gabelung fährt man nach links auf dem Wiesweg durch Wies und Oberwies nach Legau. Hier stößt man wieder auf die St-2009. Auf der Hauptstraße radelt man weiter und biegt nach der Kirche nach links in die Straße Marktplatz ab, die in die Altusrieder Straße übergeht. Man folgt der MN-34 weiter, verlässt das Unterallgäu und gelangt auf die OA-32. Bei Binzen kurz vor Erreichen der St-2009 geht es nach rechts auf den Weg, der die St-2009 unterquert und parallel zur Rohrach über Ottenstall, Neumühle und Häuslen bei Bracken / Heckelsmühle auf die OA-14 stößt. Nach links folgt man der Kreisstraße ca. 1,5 km und biegt dann in dem kleinen Waldstück nach links in einen Weg ab, der über Ölstauden, Riedlingen, Mollenmühle bis zur KE-13 bei Kollerbach führt. Von hier radelt man auf der Kollerbachstraße bis Heiligkreuz und dann auf der Tannachstraße weiter bis zur Mariaberger Straße.
Von hier kann man auf verschiedenen Wegen wieder ins Zentrum von Kempten gelangen.

https://ke-oa.adfc.de/artikel/default-00d28915d5919e33686724d968eea457

Bleiben Sie in Kontakt